Aktuelle Info zum Wiesensee

UPDATE 16.11.2023:
Heute haben die Vorbereitungen für die Installation des neuen Mönchbauwerks begonnen!
Sobald das Wetter mitspielt und es einigermaßen trocken wird, kann der neue Mönch innerhalb von zwei Wochen gesetzt werden.
Außerdem wird die bisherige (defekte) Stauklappe durch einen starren Beton-Überlauf ersetzt.
Letztendlich muss noch die Sicherheit des Staudammes durch Probebohrungen überprüft werden.
Das Ergebnis dieser Prüfung soll im Sommer 2024 vorliegen.
Abhängig davon kann erst entschieden werden, ob der Wiesensee wieder aufgestaut werden darf.
Für uns bedeutet das erst einmal: Auch in der Saison 2024 wird es voraussichtlich kein Wasser im Wiesensee geben!
Die einzige gute Nachricht: Der See wird (bzw. MUSS) wieder aufgestaut werden, da er einen gesetzlich vorgeschriebenen Hochwasserschutz gewährleistet! – Egal wie groß der Aufwand dafür ist.
Wir hoffen nun, dass die Prüfung des Dammbauwerks keine (größeren) Auffälligkeiten zu Tage fördert und die SGD Nord dann die Genehmigung für das Wiederanstauen erteilt.


STAND 16.06.2023:
Durch den TÜV Rheinland wurden einige Mängel an der Stauklappe des Wiesensees festgestellt, so dass ein sicherer Betrieb nicht mehr gewährleistet werden kann.
Deshalb hat die SGD Nord die Anordnung erteilt, den See komplett abzulassen, da der Defekt durch Versagen oder Überlasten der Klappe ein Risiko für mögliche Überschwemmungen darstellt.

Daher ruht auch in der Saison 2023 der Tretbootverleih und die Wiesenseerundfahrt mit dem Passagierfloß.
Auch Wassersport, wie z.B. Stand-up-Paddling, Surfen oder Segeln ist leider nicht möglich.

Wir können unseren Gästen aber alternative Bade- und Wassersport-Möglichkeiten in der Umgebung anbieten.

Wir hoffen, dass der Defekt bis zur nächsten Saison 2024 behoben sein wird und wir unseren Gästen dann auch wieder die gesamte Palette an Freizeitmöglichkeiten anbieten können.